Ambulante Hilfen zur Erziehung

Grundhaltung

Die ambulante Begleitung basiert auf der Systemischen Sichtweise und ist ressourcen- und lösungsorientiert. Die Kommunikation und Wechselwirkung eines jeden im Familiensystem steht im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit.

Jedes Verhalten ist ein Versuch, Gleichgewicht in der Familie herzustellen. Krisen sind ein Zeichen für Überlastung und Überforderung, aber auch für Entwicklungsmöglichkeiten.
Stärken und Kompetenzen sind der Schlüssel um Krisen zu bewältigen. Das Wissen darum weckt die Hoffnung und den Glauben, auch zukünftig schwierige Zeiten meistern zu können.

Im Rahmen der Auftragsklärung werden kurz- und langfristige Ziele sowie überprüfbare Kriterien, an denen eine erfolgreiche Zusammenarbeit sichtbar wird, erarbeitet. Die Zielerreichung wird messbar und die eigene Verantwortlichkeit und Selbstwirksamkeit bewusst.  
Die ambulanten Hilfen finden im Lebensumfeld der Familie oder im eigenen Beratungsraum statt und erfolgen unter strengster Beachtung des Datenschutzes.


weiter zu "Beratungsziele"